…in letzter Zeit haben sich die Ereignisse überschlagen in verschiedensten Bereichen:

Zunächst hatten alle Freiwilligen des ASC aus Ostafrika Zwischenseminar in Jinja. Fünf sehr bereichernde Tage mit neuen Projektideen, Evaluation über die vergangene Zeit, aktuellen politischen Fragen und jeder Menge Spaß. Wie gewohnt vom ASC ein richtig gutes Seminar, welches den hohen Erwartungen gerecht wurde.

Auch an meiner Schule der Kyabirwa hat sich einiges getan. Das neue Schuljahr steht im Bereich des Sports ganz unter dem Zeichen der Leichtathletik und so haben wir mit unseren Schülerinnen und Schülern viel für die nun anstehenden Schulwettkämpfe geübt. Im Musikunterricht haben wir Unterstützung durch Heiner (unser Vorfreiwilliger) bekommen. Dieser hat für die Schule eine Musikanlage gebaut und nun wird ein neuer Tanz mit der ganzen Schule erarbeitet. Diesen Tanz hat Heiner schon mit einer möglichen Partnerschule in Berlin, im Rahmen einer Projektwoche, erarbeitet.

 

Mit dem Sportskomitee PESTI haben wir erfolgreich eine Lehrerfortbildung zum Thema Leichtathletik durchgeführt. Zuvor hatten wir 26 Schulen besucht und diese über unser Programm informiert. Diese Aktivitäten gipfelten in einem Schulwettkampf, welchen wir gemeinsam mit dem Distrikt organisiert haben. Diese Kooperation erwies sich als relativ chaotisch in der Vorbereitung (In der Nacht vor dem Wettkampf haben Heiner und ich noch schnell eine Hochsprunganlage gebaut). Dennoch war der Wettkampf ein Highlight. 20 Schulen sowie gut 2000 Zuschauer sorgten für fantastische Stimmung und einen gelungenen Tag. Ein ganz besonderer Spaß war die 4×100 Staffel der Lehrerinnen und Lehrer gegen die Mitglieder des Pesti Komitees nach den offiziellen Rennen.

Auch bei EWAKA gibt es wie immer viel zu tun. Neben dem normalen Alltagsprogramm und vielen kleinen Aktionen (Pizza und Stockbrot backen) bin ich dabei Profile für mögliche, neue Patenschaften zu erstellen. Zusätzlich bin ich mittlerweile teilweise mitverantwortlich für die Finanzen und arbeite Mama Grace in Exel ein, damit sie in Zukunft jegliche Abrechnungen direkt für die deutsche Steuererklärung vorbereiten kann.

Mit Friends of Sport sind wir dabei, eine offizielle NGO zu werden und konnten einen englischen Fußball Verein für eine Kooperation gewinnen.

Neben all diesen Aktivitäten hatte ich das Glück, viel Besuch zu haben in letzter Zeit. Den Auftakt machte meine Mutter, danach folgten Simon und mein Bruder Fabian. Mit allen hatte ich eine super Zeit, konnte ihnen meinen Alltag zeigen und den ein oder anderen Ausflug unternehmen. Zudem haben wir aktuell wir geben beschrieben Besuch von Sahra, Heinar und Ebu – unseren Vorfreiwilligen. Ehrlichgesagt waren wir vor ihrem Kommen ein wenig skeptisch doch das war im Nachhinein völlig unbegründet. So könnten wir mit vereinter Kraft nicht nur die eine oder andre Party zusammen schmeißen, sondern vor allen Dingen viele kleine und große Projekte gemeinsam realisieren: Stockbrot und Pizza backen mit den EWAKA Kids, Organisation eines Leichtathletik Sportfestest, sowie der Bau einer Musikanlage für die Kyabirwa Primary School. Danke für eure Hilfe und die vielen lustigen Stunden an alle unsere Besucher.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s